Skip to main content

Kühlleistungsbedarf berechnen



Wie viel Leistung für die Kühlung eines Raumes aufgewendet werden muss, dafür gibt es eine Formel: Jeder Kubikmeter erfordert eine Kühlleistung von ungefähr 30 Watt.

Nach dieser Regel lässt sich die benötigte Leistung zur Kühlung eines Raumes schnell ermitteln, an einem Beispielraum mit 30 m² Grundfläche und 2,5 m Raumhöhe berechnet:

30 m² x 2,5 m Raumhöhe =
75 m³ Rauminhalt x 30 Watt =
2.250 Watt

In Europa wird die Kühlleistung laut Norm in Kilowatt (kW) angegeben, die meisten Hersteller verwenden jedoch Werbewirksamere BTU-Angaben, Kilowatt-Angaben muss man oft mühsam im Beschreibungstext suchen.

1000 BTU  =  0,293 kW   oder 293 Watt

Um unser Beispiel zu vollenden wird wie folgt berechnet.

2.250 Watt / 293 Watt x 1.000 = 7.677 BTU/h

Wir müssen uns also nach einem Klimagerät mit mindestens 8.000 BTU umschauen.

Diese Berechnungsformel ist für typische Wohnräume. Die benötigte Kühlleistung hängt auch von der „Wärmebelastung“ des zu kühlenden Raumes ab. Ebenfalls spielen auch Sonneneinstrahlung, Dämmung sowie die Anzahl von Personen und weiterer Wärmequellen bei der Auswahl des Klimagerätes eine Rolle.

Bei Zimmern in Dachgeschosswohnungen ist die Ermittlung der Kühlkapazität etwas schwieriger, oftmals ist die Beschaffenheit der Dämmung im Dach unbekannt, die Ausrichtung des Dachs spielt auch eine Rolle. Deshalb sollte man bei der Berechnung der Kühlleistung von Dachgeschosszimmern ca. 50 Watt pro Kubikmeter Raumluft zugrunde legen. Bei extrem schlecht gedämmten Dächern und insbesondere in Altbauten, sollte zu der ermittelten Kühlleistung immer noch eine zehnprozentige Sicherheit aufgeschlagen werden bei vielen Dachfenstern auch noch mehr.